SCP-Neurofeedback / EGG-Frequenzbandtraining

neuroconnTHERA PRAX® MOBILE

SCP-Neurofeedback

 

neurofeedback

Neurofeedback wird bereits seit den 70ger Jahren erforscht. Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des SCP-Neurofeedbacks als Therapiemethode insbesondere für ADS/ADS sowie Epilepsie.  

 

Wie funktioniert SCP-Neurofeedback?

Das SCP-Neurofeedback ist eine Form des Biofeedbacks, bei dem, über auf dem Kopf aufgeklebte EEG-Elektroden, die aktuelle elektrische Hirnaktivität abgeleitet wird. Im Gegensatz zum bekannten EEG werden mit diesen EEG-Feedback die langsamen kortikalen Potentiale (slow cortical potentials – SCP) abgeleitet, die das aktuelle Aktivierungsniveau des Gehirns (das „cerebrale Grundrauschen“) messen. Die Patienten trainieren am PC-Bildschirm über Visualisierung einen „inneren Mentalisierungszustand“ (bewusste oder zufällige Erinnerungen, Gefühlszustände, Gedanken o.ä.) herzustellen unter dem sie sich aktivieren oder deaktivieren (entspannen) können. Dies wird als SCP-EEG „gemessen“ und den Patienten am Bildschirm als Trainingsrückmeldung visualisiert.

 

Welches Ziel hat das SCP-Neurofeedback-Training?

Die Patienten lernen über dieses Training (als operantes Konditionieren) die Gehirnaktivität zu verändern. Aktivierungs- und Entspannungszustände des Gehirns können so bewusst gesteuert werden. Dies führt zur Verbesserung der Selbststeuerung des Aufmerksamkeitsverhalten im Alltag, insbesondere bei Leistungsanforderungen in Schule und Beruf.

  • Lernen der bewussten Kontrolle über den Aktivierungszustand des Gehirns
  • Verbesserung der Energiebereitstellung für die Informationsverarbeitung des Gehirns
  • Verbesserung der emotionalen Regulation
  • Dauerhafte Verbesserung von Aufmerksamkeit und Verhalten

neurofeedback2

 

Für welche Störungsbilder ist das SCP-Neurofeedback geeignet?

neuro2

 

 SCP-Neurofeedback wurde 2018 in die sogenannten S3 Leitlinien für die Behandlung der Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS/ADS) für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufgenommen, gehört insofern zur „Standardtherapie“ bei dieser Störung.  

  • SCP-Neurofeedback eignet sich bei der Behandlung von ADHS/ADS für Kinder ab ca. 6 Jahre bis ins Erwachsenenalter
  • SCP-Neurofeedback ist eine Alternative oder eine Ergänzung zur medikamentösen Behandlung
  • SCP-Neurofeedback wird insbesondere auch eingesetzt, wenn Medikamente unwirksam sind oder es in der Verabreichung zu unerwünschten Effekten kommt
  • SCP-Neurofeedback hat eine mittlere bis hohe Effektstärke bei Aufmerksamkeitsstörungen, Impulsivität und Hyperaktivität
  • SCP-Neurofeedback ist eine aktive Methode, deren Effekte nachhaltig sind

 

Welche anderen Störungsbilder können noch effektiv behandelt werden?

Bei der Epilepsie, insbesondere bei den Formen, bei denen eine Aura vorhanden ist. Die Patienten lernen das Aktivitätsniveau des Gehirn „herabzuregulieren“. 

In der Praxis erweist sich das SCP-Neurofeedback aber auch bei anderen psychischen und psychosomatischen Störungen als wirksam und wird in Abhängigkeit einer konkreten Indikation im Einzelfall eingesetzt, zum Beispiel: 

  • Migräne (als neurologische Erkrankung, kann es ähnlich der Epilepsie bei der Migräne eine Aura (20%) geben, insofern wird in der Aura der selbstregulatorische Entspannungseffekt quasi prophylaktisch genutzt; jedoch auch die mit der Entspannungskontrolle einhergehenden parasympathischen Vasodilatation-Gefäßerweiterung)
  • Tinnitus (in „hartnäckiger Form“: der subjektiven Tinnitus (90%) entsteht nicht im Ohr selbst, sondern durch eine abnormale Aktivität von Nervenzellen im Gehirn)
  • Panikattacken (zur Selbstkontrolle der episodischen „Angstüberfälle“ mit körperlichen Symptomen)
  • Depressionen (zur positiven Aktivierung der Antriebsstörung bei leichten bis mittelgradigen Ausprägungen der Depression)
  • Chronisches Fatigue-Syndrom (CFS) (zum Beispiel bei sogenanntem “Chemobrain” oder Post-chemotherapy cognitive impairment (PCCI), also nach Chemotherapie bei Krebserkrankungen, Thyreoiditis mit Vergrößerung – Hashimoto, oder Verkleinerung – Ord der Schilddrüse und der damit verbundenen Unterfunktion, bei Borreliose)
  • Autismus-Spektrum-Störung (zur Selbstregulation bei exekutiven Funktionsstörungen, komorbider ADHS/ADS)

 

 

EEG-Frequenzbandtraining

 

Ebenso wie das SCP-Neurofeedback ist das EEG-Frequenzbandtraining, als Urform des EEG-Neurofeedbacks, eine Methode, bei der „Hirnströme“ gemessen und über diese trainiert wird. Es ist, analog des SCP-Neurofeedbacks, also keine invasive Methode, mit welcher das Gehirn bioelektrisch beeinflusst wird. Das EEG-Frequenzbandtraining ergänzt das SCP-Neurofeedbacktraining, in dem verschiedene „Hirnfrequenzen“ trainierend angestrebt werden können.   

 

Unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten:

Bei Kindern mit Aufmerksamkeit setzte sich das sogenannte " THETA/BETA" Training durch, also das erhöhen von BETA Wellen und das Absenken von THETA Wellen. Es gibt eine gute Studienlage, die die Wirksamkeit dieses Trainings nachweist.

SMR Training kommt eher bei Kindern zum Einsatz, die unruhiger sind, es soll ein entspannter, konzentrierte Wachzustand hervorgerufen werden. Diese Trainingsart kommt unter anderem auch bei Schlafstörungen zum Einsatz.

Das Training von ALPHA Wellen findet unter anderen zu Entspannungszwecken aber auch bei Migräne und Kopfschmerzen statt. Aber auch im Bereich der Leistungsoptimierung "Peak Performance" kann Alpha Training hilfreich sein.

Zur Tiefenentspannung wird das sogenannte ALPHA/THETA Training eingesetzt. Diese Form des Frequenzbandtrainings wird mit geschlossenen Augen und akustischem Feedback ausgeführt. Besonders bei posttraumatischen Belastungsstörungen kommt diese Methode zum Einsatz.

 

WOBEI KANN FREQUENZBANDTRAINING HILFREICH SEIN?

Aufmerksamkeitsstörungen
ADS/ ADHS
Schlafstörungen
Migräne
Depressionen
Belastungsstörungen
Peak Performance (Leistungsoptimierung)

 

Behandlungssetting:

Dauer der Therapie

durchschnittlich 25-40 Sitzungen, in Einzelfällen auch mehr
Sitzungsdauer: 60 Minuten einschließlich Vorbereitung und Auswertung
Sitzungshäufigkeit: optimal 1x pro Woche, wenigstens aber 14-tägig

Rezeptierung

Rezeptierung durch den Arzt: psychisch-funktionelle Behandlung

 

So finden Sie uns!

Kontakt

Praxis für Ergotherapie der MOVE gGmbH
Ergotherapeutin Esther Israel
Robert-Koch-Str.18 | 08340 Schwarzenberg
+49 3774 / 20063
+49 3774 / 1801066
ergotherapie-move@freenet.de
Montag und Mittwoch 08.00 - 16.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 08.00 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 14.00 Uhr